Falkensee

500 Kilogramm Buntmetall gestohlen und Unfall gebaut

Zwei mutmaßliche Kabeldiebe sind in Falkensee (Havelland) mit ihrer Beute geflohen und haben dabei mit einem Auto einen Verkehrsunfall verursacht. Polizisten fassten die beiden 23 und 29 Jahre alten Männer am Freitag und nahmen sie vorläufig fest, wie am Samstag die Bundespolizei in Berlin mitteilte. Die Beamten entdeckten in dem Fluchtfahrzeug rund 500 Kilogramm Kupferkabel, die vom Tatort an einem Bahngelände am Falkenhagener Kreuz verschwunden waren.

Gegen die in Berlin wohnenden Männer wird nun unter anderem wegen besonders schweren Diebstahls und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Der 29-Jährige hatte sich bei dem Unfall verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht.