Hohenschönhausen

Messerstecherei nach Streit im Obdachlosenheim

Zwei Männer sind bei einer Messerstecherei in einem Obdachlosenwohnheim in Berlin-Hohenschönhausen teils schwer verletzt worden. In dem Gebäude in der Werneuchener Straße war es aus bislang unbekannten Gründen zwischen mehreren Männern zum Streit gekommen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dabei soll ein 24 Jahre alter Mann einem 19-Jährigen Stichverletzungen im Gesicht, am Arm und am Bein zugefügt haben. Sein Opfer musste in einer Klinik operiert werden. Ein 33 Jahre alter Mann erlitt oberflächliche Verletzungen am Bauch und am Daumen. Polizisten nahmen den 24-Jährigen unter dringendem Tatverdacht in der Nähe des Tatortes fest. Dabei verletzte er drei Beamte.