Reinickendorf

Polizeieinsatz nach Schlägerei im Rockermilieu

Ein Streit um eine Frau hat in der vergangenen Nacht zu einem Polizeieinsatz im Vereinsheim des Rockerclubs "Hells Angels" in Reinickendorf geführt.

Ein 22-jähriger Mann hatte sich mit einem Unbekannten am Telefon verabredet, um eine Auseinandersetzung wegen einer Internet-Bekanntschaft zu klären.

Als der 22-Jährige sich wie verabredet kurz vor Mitternacht an einer Tankstelle an der Markstraße einfand, sah er sich jedoch gleich drei Männern gegenüber, die nach kurzem Wortgefecht begannen, auf ihn und sein Auto einzuschlagen.

Als noch weitere Personen, die augenscheinlich zu den Angreifern gehörten, hinzukamen, ergriff der 22-Jährige zu Fuß die Flucht. Eine Zeugin hatte den Vorgang beobachtet und rief die Polizei.

Da einige der Angreifer im Vereinsheim der "Hells Angels" verschwanden, durchsuchten mehrere Polizeibeamte das Haus. Dabei trafen sie drei Männer im Alter von 25, 29 und 33 Jahren und eine 28-jährige Frau an und überprüften deren Personalien.

Der Jüngste der Männer Widerstand und wurde dabei leicht verletzt. Alle Personen wurden nach dem Ende des Polizeieinsatzes vor Ort entlassen.

Die Kriminal- und die Schutzpolizei hat die weiteren Ermittlungen zu den Vorgängen übernommen.