Brieselang

Frau erstochen - Haftbefehl gegen Ehemann beantragt

Nach dem gewaltsamen Tod einer 33-Jährigen in Brieselang (Havelland) hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Ehemann der Frau beantragt. „Wir gehen vom Verdacht des Totschlags aus“, teilte Sprecher Ralf Roggenbuck am Montag in Potsdam mit. Der 36-Jährige soll seine Ehefrau am Sonntag im gemeinsamen Haus in Brieselang erstochen und sich anschließend selbst schwer verletzt haben. „Der Mann ist nach wie vor nicht vernehmungsfähig. Lebensgefährlich sind seine Verletzungen aber nicht mehr“, sagte Roggenbuck weiter. Dritte seien an der Tat nicht beteiligt gewesen, hieß es.

Weil das Paar am Sonntag einer Einladung zum Essen nicht gefolgt war, geriet die Familie des 36-Jährigen in Sorge. In dem Wohnhaus in Brieselang wurde dann die Leiche der Frau entdeckt. Der Mann lag schwer verletzt daneben. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Berliner Krankenhaus gebracht. Sein Zustand galt am Sonntag zunächst als kritisch.