Charlottenburg

62-jähriger Berliner wurde getötet

Eine Obduktion der am Wochenende gefundenen Leiche eines 62-Jährigen aus Berlin-Charlottenburg hat den anfänglichen Tötungsverdacht erhärtet. Der leblose Körper des Mannes habe beim Auffinden "noch nicht allzu lange" in seiner Wohnung gelegen, teilte die Polizei am Montag mit. Nähere Details würden aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht bekannt gegeben.

Die Leiche des Mannes war am Sonnabendvormittag entdeckt worden. Angehörige hatten die Feuerwehr zu einer Wohnung am Klausenerplatz gerufen, weil sie den 62-Jährigen nicht erreichen konnten und einen Unglücksfall befürchteten. In der Wohnung fanden die Einsatzkräft dann den Toten.