Kreuzberg/Moabit

Zwei Taxifahrer in Berlin überfallen

In Kreuzberg und Moabit überfielen Unbekannte Sonntagabend und in der Nacht zu Montag zwei Taxifahrer. In beiden Fällen blieben die Opfer unverletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Gegen 21.30 Uhr orderten zwei Fahrgäste die 42-jährige Taxifahrerin während der Fahrt auf, in der Alexandrinenstraße zu halten. Nachdem diese das getan hatte, umklammerte einer der beiden Männer mit einem Arm den Hals der Frau und forderte Geld. Der Taxifahrerin gelang es, das Fenster zu öffnen und laut um Hilfe zu rufen, was die Kriminellen von ihrem Vorhaben abbrachte. Das Duo flüchtete ohne Beute zu Fuß in Richtung Alte-Jakobstraße.

Gegen 2.50 Uhr drückte ein Fahrgast einem 38-jährigen Taxifahrer kurz vor dem Aussteigen in der Stephanstraße einen metallenen Gegenstand ins Genick und forderte die Herausgabe der Geldbörse. Der Fahrer kam der Forderung nach und nachdem der Unbekannte Bargeld aus dem Portemonnaie entnommen hatte, flüchtete er über den Hinterhof eines Hauses in der Stephanstraße