Neubrandenburg

800 Euro gefunden - Bundespolizei sucht Eigentümer

Die Neubrandenburger Bundespolizei sucht noch immer nach einem besonders vergesslichen Bahn-Fahrgast aus Mecklenburg-Vorpommern oder Brandenburg. Der oder die Reisende hatte am Wochenende einen Briefumschlag mit 800 Euro Bargeld im letzten Zug zwischen Berlin und Neubrandenburg vergessen, wie eine Bundespolizei-Sprecherin am Mittwoch sagte. „Solch einen Fund hatten wir noch nie, bisher hat sich aber noch niemand gemeldet, der das Geld zurückwollte.“

Den Umschlag samt Geld hatte laut Deutscher Bahn AG das Reinigungspersonal zusammen mit dem Lokführer des Regionalzuges am Samstagmorgen gegen 00.50 Uhr im Steuerwagen unweit vom WC entdeckt, nachdem alle Reisenden den Doppelstockzug in Neubrandenburg verlassen hatten.

Jetzt könne aber nicht jeder Reisende das Geld für sich beanspruchen, sagte die Polizeisprecherin. Es gebe „Hinweise auf dem Briefumschlag, die der Eigentümer kennen müsse.“ Der Regionalzug RE 18524 fährt abends von Berlin-Hauptbahnhof ab und hält vor Neubrandenburg unter anderem in Neustrelitz und in den brandenburgischen Orten Fürstenberg und Oranienburg.