Reinickendorf

Junger Rocker durch Schuss verletzt

Während einer Auseinandersetzung in Berlin-Reinickendorf ist am Freitagabend ein Mitglied einer Rocker-Vereinigung angeschossen worden. Zeugen, die den Streit von mehreren Personen auf dem Kurt-Schumacher-Damm beobachtet und den Schuss gehört hatten, alarmierten die Polizei. Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren die Konfliktparteien bereits verschwunden. Der

23-jährige Verletzte ging selbst ins Krankenhaus, wo die Schusswunde am Arm operiert wurde. Der Mann habe keine Angaben gemacht, wer auf ihn geschossen hatte und warum, hieß es von der Polizei. Das Landeskriminalamt ermittelt gegen Unbekannt wegen gefährlicher Körperverletzung.