Mitte

Hunderte demonstrieren für Erhalt des Schokoladens

Freunde des alternativen Berliner Kulturprojekts „Schokoladen“ haben am Dienstagabend für den Erhalt des Clubs demonstriert. Mehrere hundert Menschen seien durch die Stadt zu der Einrichtung gezogen, sagte eine Sprecherin der Polizei. Die Demonstration sei friedlich abgelaufen.

Der Eigentümer hatte die Räumung des „Schokoladen“ angekündigt, inzwischen aber einigte er sich mit dem Land Berlin auf eine Fristverlängerung bis zum 31. März.

Erst am Wochenende waren Demonstranten aus der linken Szene in Potsdam zum Wohnhaus des Grundstückseigentümers des „Schokoladen“ gezogen. Künstler setzen sich für den Erhalt des Clubs ein.