Schöneberg

Räuber scheitert bei Hotel-Überfall

Keinen Erfolg hat ein Räuber am Sonntagabend beim Überfall auf ein Hotel in Schöneberg gehabt. Gegen 23 Uhr bedrohte er den 63-jährigen Nachtportier an der Fuggerstraße mit einem Messer und forderte Geld.

Eine 59-jährige Hotel-Mitarbeiterin hörte den Lärm und lief ins Foyer. Unter dem Vorwand, das Geld sei in ihrem Zimmer, lockte sie ihn hinter die Rezeption. Währenddessen rannte der Nachtportier auf die Straße und rief Passanten um Hilfe. Der Täter verlor die Nerven und flüchtete.