Steglitz

Illegale Kräutermischungen beschlagnahmt

Bei der Durchsuchung eines Geschäfts für Cannabis-Zubehör am Donnerstagmittag in Berlin-Steglitz haben Ermittler etwa 300 Szenetütchen illegaler Kräutermischungen entdeckt. Die Beamten beschlagnahmten die so genannten „Legal Highs“, die nach ersten Erkenntnissen aus den Niederlanden stammten, und versiegelten den Laden in der Albrechtstraße.

Bei „Legal Highs“ handelt es sich laut Polizei um Mischungen verschiedener Stoffe, meist aus exotischen Pflanzen mit psychoaktiver Wirkung und synthetischen Drogen. Es würden jedoch immer wieder neue Stoffe zusammengemischt, um das Betäubungsmittelgesetz durch fehlende chemische Klassifizierung zu umgehen. Jedes Endprodukt wirke anders. Trotz "bestehender Verharmlosungstendenzen in der Szene" könne der Konsum die Wirkung gewöhnlicher Cannabinoide um ein Hundertfaches übersteigen, hieß es. Aus diesen Gründen seien unmittelbare Reaktionen wie auch Spätfolgen für Konsumenten absolut unberechenbar, teilte die Polizei mit.