Steglitz

Leerstehendes Wohnhaus geht in Flammen auf

In Berlin-Steglitz ist in der Nacht zu Donnerstag ein achtgeschossiges Wohnhaus in Flammen aufgegangen.

Das Gebäude an der Steinstraße wurde komplett zerstört. Das im Umbau befindliche Haus brannte in der Nacht zu Donnerstag vom Boden bis zum Dachstuhl aus, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Verletzt wurde niemand. Die bewohnten Nachbargebäude wurden vorübergehend evakuiert.

Da selbst Treppen und Decken zerstört waren, musste das Feuer über Drehleitern von außen gelöscht werden. Die Feuerwehr war mit 130 Mann im Einsatz. Noch bis in den Morgen hinein würden einzelne Glutnester glimmen. Wie es zu dem Brand kam, blieb zunächst unklar. Auch die Schadenshöhe war vorerst nicht bekannt.