Reinickendorf

Mann seit 31 Jahren ohne Führerschein unterwegs

Ein Autofahrer aus Berlin ist 31 Jahre lang ohne Führerschein unterwegs gewesen. Am Dienstag stoppten Polizisten den 55-Jährigen in Berlin-Reinickendorf, weil er sehr langsam fuhr. Den Fahrzeugschein konnte der Mann den Beamten noch geben, bei der Fahrerlaubnis musste er passen. Die Beamten fragten nach eigenen Angaben beim Führerscheinbüro nach. Es stellte sich heraus, dass dem Mann der Führerschein vor 31 Jahren abgenommen worden war. Den Polizisten gegenüber hatte der 55-Jährige noch behauptet, er sei erst seit Dienstag ohne Fahrerlaubnis unterwegs gewesen.