Brandenburg

Schnee und Glätte verursachen Verkehrsunfälle

Foto: ZB / ZB/DPA

Leichter Schneefall und Glätte haben am Freitagmorgen zu Verkehrsunfällen in Brandenburg geführt. Bis 7 Uhr gab es landesweit insgesamt 38 Unfälle, 15 davon wegen des Wetters, wie das Polizeipräsidium in Potsdam mitteilte. Vier Menschen wurden verletzt.

Am Morgen mussten in einigen Teilen des Landes Brandenburger mit ihren Schneeschiebern ausrücken, um Wege frei zu räumen. Im Laufe des Tages sollte es mit drei bis sechs Grad wärmer werden. In der Nacht zu Freitag lagen die Temperaturen bei zwei bis null Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Potsdam berichtete. Am Wochenende wird es bei bis zu sechs Grad recht windig.