Berlin

Fast sechs Kilogramm Heroin beschlagnahmt

Nachdem Montag der Polizei in einem seit November vergangenen Jahres beim Landeskriminalamt und der Berliner Staatsanwaltschaft anhängigen Ermittlungsverfahren ein Schlag gegen den bandenmäßigen Heroinhandel gelungen war, erhielten gestern insgesamt sieben Tatverdächtige im Alter von 23 bis 39 Jahren Haftbefehle. Ihre Komplizin im Alter von 37-Jahren kam wieder auf freien Fuß. Darüber hinaus beschlagnahmten die Beamten rund sechs Kilogramm Heroin.

Die Ermittlungen der vergangenen Monate führten vorgestern zum Zugriff durch die Rauschgiftfahnder und die Ermittler des LKA. In einer Wohnung in Wilmersdorf wurde offenbar eine große Menge Heroin gestreckt und für den Verkauf vorbereitet.

Die Beamten durchsuchten die Wohnung und nahmen in diesem Zusammenhang zunächst vier Männer im Alter von 23, 24, 29 und 39 Jahren fest. Die beiden 23 und 29 Jahre alten Tatverdächtigen versuchten, sich der Festnahme zu entziehen, indem sie vom Balkon der im 1. Stockwerk gelegenen Wohnung sprangen. Sie verletzten sich so, dass sie nicht weiterlaufen konnten. Der 23-Jährige musste mit Knöchelbrüchen in ein Krankenhaus gebracht werden.

In der Wohnung entdeckten die Beamten eine große Menge Heroin, teils in Pulverform, teils gepresst, zum Teil vorportioniert und verpackt, ferner eine Heroinpresse mit Zubehör und über 6.000 € Bargeld.

Bei der Vollstreckung der weiteren Durchsuchungsbeschlüsse in den Wohnungen ermittelter Tatverdächtiger, vorwiegend in Wilmersdorf und Wedding, wurden noch zwei Männer im Alter von 28 und 35 Jahren sowie zwei 33- und 37-jährige Frauen festgenommen. Auch hier stellten die Polizisten Heroin und weiteres Geld sicher, so dass insgesamt fast 12.000 € gezählt wurden.

Das Rauschgift hätte einen Straßenverkaufswert von mehreren hunderttausend Euro gehabt.