Lichtenrade

Mordprozess ausgesetzt - Angeklagter lehnt Anwalt ab

Weil ein mutmaßlicher Mörder seinen Anwalt abgelehnt hat, ist am Mittwoch sein Prozess vor dem Berliner Landgericht ausgesetzt worden. Der 39-jährige Maler und Lackierer soll seine Lebensgefährtin erstochen haben. Die Mutter von zwei Kindern wollte sich laut Anklage von ihm trennen. Nach dem Familiendrama vom 31. Mai 2011 in der Wohnung der Frau im Stadtteil Lichtenrade hatte sich der Mann bei der Polizei gestellt. Das Vertrauensverhältnis zwischen Anwalt und dem Angeklagten ist derart zerrüttet, dass eine Verteidigung nicht möglich ist, entschieden die Richter. Ein neuer Termin wurde noch nicht anberaumt.