Marzahn

20-Jährige mit Kopfhörern bemerkt herannahende Tram nicht

Bei einem Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn wurde Freitagabend ein Fußgänger in Marzahn schwer verletzt. Der 20-Jährige überquerte kurz vor 19 Uhr die Landsberger Allee in Höhe der Marzahner Promenade und bemerkte nicht beim Betreten der Gleisanlage der Tram den herannahenden Zug. Erste Ermittlungen ergaben, dass er zu diesem Zeitpunkt Kopfhörer auf den Ohren trug und deshalb wahrscheinlich auch nicht den Signalton hörte, den der Bahnführer sofort abgab, als er den Fußgänger auf den Gleisen sah. Trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung kam es zum Zusammenstoß bei dem der 20-Jährige mit dem Kopf gegen die Frontscheibe der Bahn stieß. Er wurde durch alarmierte Rettungskräfte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 52-jährige Bahnführer blieb unverletzt. Der Bahnverkehr der Linien M 6 und M 16 waren für zirka eine halbe Stunde unterbrochen.

( BMO )