Westend

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht auf Stadtautobahn

Ein Autofahrer verlor Dienstagmittag gegen 11.20 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug, nachdem er in Westend von einem zu dicht auffahrenden Lastwagen touchiert worden war.

Der 22-Jährige fuhr mit seinem Fahrzeug im rechten Fahrstreifen auf der BAB 100 in südliche Richtung. Auf der Rudolf-Wissell-Brücke wollte er von dem rechten in den mittleren Fahrstreifen wechseln. In diesem Augenblick wurde er von dem hinter ihm fahrenden Lkw angestoßen. Hierdurch wurde er in den mittleren Fahrtseifen gedrängt und stieß mit einem dort fahrenden Lkw zusammen.

Durch diesen Zusammenstoß geriet der Autofahrer ins Schleudern und schob sich auf den dortigen Fahrbahnteiler. Hier schlug er mit der rechten Seite gegen einen Laternenmast. Bei dem Aufprall wurde die 18-jährige Beifahrerin leicht verletzt und ambulant behandelt.

Einsatzkräfte der Feuerwehr beseitigten die aus der Bodenverankerung gerissene Laterne. Wegen der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeuges kam es zwischenzeitlich zu kurzfristigen Vollsperrungen der BAB 100 in beiden Fahrtrichtungen. Der Unfallverursachende Lkw entfernte sich unbekannt vom Unfallort. Die Ermittlungen zu dem flüchtigen Fahrzeug dauern an.