Frankfurt (Oder)

Betrunkener lässt sich freiwillig einsperren

Aus purem Selbstschutz hat sich ein Betrunkener in Frankfurt (Oder) freiwillig in Gewahrsam nehmen lassen. Der 27-Jährige erschien in der Nacht zu Dienstag auf dem Polizeirevier und begründet seinen Wunsch damit, dass er im alkoholisierten Zustand aggressiv würde und Straftaten begehen würde, berichtete die Polizei. Sollte seinem Ansinnen nicht entsprochen werden, würde er parkende Autos - auch Funkwagen - beschädigen.

Der Mann ist der Polizei seit Jahren bekannt, unter anderem wegen Gewaltdelikten. Erst im Oktober war er aus der Haft entlassen worden. Um weitere Straftaten zu verhindern, erfüllten die Beamten seinen Wunsch. Bei dem Mann wurden 1,3 Promille gemessen. Am Morgen wurde der Frankfurter wieder auf freien Fuß gesetzt.