Schöneweide

Kupfer im Wert von rund 20.000 Euro gestohlen

Aus einer Lagerhalle der Deutschen Bahn sind am Wochenende große Mengen Kupfer gestohlen worden. Unbekannte Täter hatten sich ersten Ermittlungen zufolge über ein Fenster Zutritt zu dem Gebäude auf dem Betriebsbahnhof Schöneweide verschafft. Sie schlossen einen Gabelstapler kurz und und ließen mehrere Kupferkabelrollen, etwa 700 sogenannte Kabelschuhe und rund eine Tonne Kabelschrott mitgehen, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte.

Für den Abtransport wurde vermutlich ein Lkw benutzt. Kriminaltechniker der Bundespolizei sicherten umfangreiche Spuren am Tatort. Die Schadenssumme wird derzeit auf ungefähr 20.000 Euro geschätzt.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls von Diebstahl ein und sucht nun nach Zeugen. Sachdienliche Hinweise nehmen die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 297779 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.