Lichtenberg

Mann schießt auf Hundebesitzer

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei (SEK) hat am Silvesterabend einen 37-Jährigen in Berlin-Hohenschönhausen festgenommen, der von seinem Balkon aus auf einen Spaziergänger und dessen Hund geschossen haben soll. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hatte der Passant die Beamten alarmiert und genau beschrieben, von wo auf ihn geschossen wurde. Als Einsatzkräfte hinter der Wohnungstür ebenfalls Schüsse hörten, forderten sie das SEK an.

Bei der anschließenden Festnahme entpuppte sich die Waffe als Schreckschusspistole. Zudem wurde jede Menge Munition und Pyrotechnik sichergestellt. Gegen den Mann wird jetzt wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.