Neuenhagen

22-Jähriger offenbar auf S-Bahnhof verprügelt

Ein junger Mann ist am Neujahrsmorgen auf dem S-Bahnhof in Neuenhagen bei Berlin (Landkreis Märkisch-Oderland) brutal zusammengeschlagen worden. Der 22-Jährige war Zeuge eines Streits zwischen zwei Männern und einer Frau geworden, hatte sich aber eigenen Angaben zufolge nicht eingemischt, wie ein Polizeisprecher sagte. Plötzlich kam einer der Männer auf den 22-Jährigen zu, griff ihn zunächst verbal und dann mit einem Schlag ins Gesicht an.

Auch als der junge Mann schon auf dem Boden lag, trat der Täter noch auf seinen Kopf ein. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Von dem Schläger und seinen Begleitern fehlt jede Spur.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.