Lankwitz

Busfahrer mit Messer bedroht und bespuckt

Ein Busfahrer der Berliner Verkehrsbetriebe BVG ist in Lankwitz von einem 27-Jährigen bedroht und bespuckt worden. Der Fahrer hatte ihn beim Einsteigen an der Leonorenstraße am Freitag aufgefordert, mit seiner glühenden Zigarette den Bus zu verlassen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dieser Aufforderung kam der junge Mann nicht nach.

Nachdem der Fahrer den 27-Jährigen zusammen mit einem Kollegen aus dem Bus gedrängt hatte, drohte der Fahrgast mit einem Messer und spuckte dem Busfahrer ins Gesicht. Zuvor soll er zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren verbal beleidigt haben. Alarmierte Polizisten nahmen die Personalien des Tatverdächtigen auf. Beide Busfahrer blieben unverletzt.