Hamburg

Berliner Bankräuber festgenommen

Der Hamburger Polizei ist ein mutmaßlicher flüchtiger Bankräuber ins Netz gegangen. Der 51-Jährige steht unter dem Verdacht, im November und Dezember insgesamt vier Banken in Berlin und eine Bank in Hamburg überfallen zu haben, wie die Berliner Polizei am Dienstag mitteilte. In Berlin-Neukölln, Schöneberg und Charlottenburg soll er Personal und Kunden mit einer Schusswaffe beziehungsweise einem Messer bedroht und Geld verlangt haben. Bei zwei der vier Überfälle hatte der Täter Erfolg. Seitdem war er auf der Flucht.

Zwei Tage vor Heiligabend überfiel er schließlich auch in Hamburg eine Bank, einen Tag später konnte er gefasst werden. Die Beamten fanden zwei Tatwaffen und einen Teil der Gesamtbeute bei dem Mann, der jetzt in Untersuchungshaft sitzt.