Friedrichshain

Zwei Männer wahrscheinlich von Rechtsextremen überfallen

Zwei Männer sind in Berlin-Friedrichshain von einer siebenköpfigen, vermutlich rechtsextremen Gruppe hinterrücks angegriffen und verletzt worden. Die beiden 29 und 20 Jahre alten Männer waren am frühen Dienstagmorgen gegen 3.15 Uhr zu Fuß unterwegs in Richtung Lichtenberg, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. An der Kreuzung Rigaer Ecke Samariterstraße griffen fünf Männer und zwei Frauen die beiden von hinten an, schlugen ohne Anlass auf sie ein und beschimpften sie. Nach Aussage der Opfer gehörten die Angreifer ihrem Aussehen nach der rechtsextremistischen Szene an. Der 20-Jährige wurde mit Hämatomen am Kopf und Prellungen von den Rettungskräften der Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. Der Ältere lehnte eine Behandlung ab. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung.