Spandau

Täter nach Prügelattacke in S-Bahn festgenommen

Mit einem Nasenbein- und einem Jochbeinbruch kam Samstagfrüh ein junger Mann ins Krankenhaus, der in Spandau in der S-Bahnlinie 5 überfallen worden war. Eine Zeugin alarmierte gegen 4.20 Uhr die Polizei zum Bahnhof Spandau, nachdem sie beobachtet hatte, dass ein Mann auf einen Fahrgast einprügelte. Die Beamten entdeckten in einem Waggon den blutenden Verletzten und in einem anderen Wagen den als Täter benannten 22-Jährigen. Der überfallene 19-Jährige gab an, dass der Räuber ihn zunächst geschlagen und anschließend das Handy und die Geldbörse abgenommen hatte. Bei dem 22-Jährigen beschlagnahmten die Polizisten das Handy. Das Portemonnaie konnten sie indes nicht finden. Während das Opfer zur stationären Behandlung in eine Klinik kam, wurde der Festgenommene erkennungsdienstlich behandelt und anschließend der Kriminalpolizei der Direktion 2 überstellt.