Brandenburg

Wieder zahlreiche Glatteisunfälle in der Region

Glatteis hat auch am Mittwoch auf den Straßen Brandenburgs zu Unfällen mit Verletzten geführt. Von insgesamt 131 Unfällen bis zum Nachmittag waren 61 auf die Witterung zurückzuführen, sagte eine Sprecherin des Potsdamer Polizeipräsidiums. Es gab 32 Verletzte, darunter 24 Verletzte bei den witterungsbedingten Unfällen. Unfallschwerpunkte habe es im Land nicht gegeben, sagte die Sprecherin.

Zu einem vergleichsweise schweren Unfall war es am Morgen zwischen Kummersdorf und Storkow (Oder-Spree) gekommen. Dort verlor ein 24-Jähriger die Kontrolle über sein Auto und fuhr gegen einen Baum, teilte die Polizeiinspektion Frankfurt (Oder) mit. Der Mann war noch ansprechbar, musste aber von Rettungskräften befreit werden.

Bereits in den vergangenen Tagen gab es im Land zahlreiche Karambolagen, nachdem Autofahrer vom Glatteis überrascht worden waren.