Kreuzberg

Polizist schwer verletzt - Haftbefehl gegen Einbrecher

Ein Ermittlungsrichter am Amtsgericht Tiergarten hat am Freitag Haftbefehle gegen drei am vergangenen Donnerstag festgenommene Männer erlassen.

Zivilpolizisten waren die drei Männer im Alter von je 23 Jahren in der Hasenheide in Kreuzberg aufgefallen, da diese sich vor einem Getränkehandel sehr verdächtig verhalten hatten.

Als die Beamten ein lautes Klirren gehört und gesehen hatten, wie zwei der Verdächtigen in das Geschäft einstiegen, wollten sie den dritten, der vor der Getränkehandelsfiliale stand, festnehmen.

Dieser hatte sich jedoch äußerst aggressiv dagegen gewehrt, indem er wiederholt gegen den Kopf sowie den Oberkörper eines Polizeihauptkommissars getreten hatte. Der Beamte hatte dabei mehrere Frakturen des Kopfes erlitten. Alle drei Tatverdächtigen waren anschließend festgenommen worden.

Die von der 2. Mordkommission in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft am Landgericht Berlin geführten Ermittlungen gegen den 23-jährigen Schläger erhärteten den Verdacht wegen versuchten Mordes.

Über den Haftbefehl mit diesem Tatvorwurf hinaus hat der seit 2008 als Intensivtäter geführte Mann, der bereits mehrfach wegen Gewalt-, Rohheits- und Eigentumsdelikten aufgefallen war, wie seine Komplizen einen Haftbefehl wegen Bandendiebstahls erhalten. Der Gewalttäter wurde in Untersuchungshaft genommen, seine Komplizen wurden gegen Auflagen auf freien Fuß gesetzt.