Köpenick

Mann ritzt sich in Abschiebehaft Haut blutig

Ein 30-Jähriger hat sich Mittwochnachmittag in einer Zelle des Abschiebegewahrsams in der Grünauer Straße in Köpenick verletzt. Der Mann fügte sich gegen 17.40 Uhr in einer Zelle oberflächliche Einritzungen der Haut zu. Die Verletzung wurde von Polizeiangestellten entdeckt und erstversorgt. Nach einer kurzen ambulanten Behandlung in einem Krankenhaus wurde der Mann zurück in das Gewahrsam gebracht.