Frankfurt (Oder)

Asylbewerber erneut angepöbelt und geschlagen

Ein 28 Jahre alter Asylbewerber aus Sierra Leone ist in Frankfurt (Oder) erneut angepöbelt und geschlagen worden. Vor knapp einer Woche war der Mann aus Westafrika bereits von dem selben Angreifer beschimpft und in den Bauch geschlagen worden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Diesmal sprach der 38-jährige Pole, der seit Jahren in Deutschland lebt, den Afrikaner direkt auf die Tat an. Er wollte von dem Opfer wissen, warum damals die Polizei gerufen worden sei. Dann schlug er dem 28-Jährigen unvermittelt ins Gesicht. Der Täter wurde vorläufig festgenommen. Auch bei diesem zweiten Angriff geht die Polizei von einer fremdenfeindlich motivierten Tat aus.