Nikolassee

Toter nach Schwelbrand gefunden

Nach einem schnell gelöschten Schwelbrand in einem Einfamilienhaus in Berlin-Nikolassee hat die Feuerwehr einen Toten gefunden. Nach Angaben der Feuerwehr vom Montag hat ein Notarzt noch etwa eine Stunde versucht, den Mann wiederzubeleben - ohne Erfolg. In der Meldung der Feuerwehr heißt es, dass ein Rauchmelder den tragischen Ausgang dieses Brandes hätte verhindern können. Nachbarn hatten den Schwelbrand am Montagmorgen in dem Haus an der Straße am Waldhaus entdeckt und die Feuerwehr alarmiert, die den Brand nach nur zwanzig Minuten komplett gelöscht hatte. Über die Identität des Toten konnten noch keine Angaben gemacht werden.