Reinickendorf

Fahrgast schlägt Busfahrer ins Gesicht

In der Nacht zum Montag ist es in Berlin zu zwei Zwischenfällen mit Bussen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) gekommen. In der Holländerstraße in Reinickendorf konnte ein 23 Jahre alter Mann festgenommen werden, wie die Polizei mitteilte. Er hatte zuvor in einem Bus der Linie 128 Fahrgäste angepöbelt und einen 29 Jahre alten Busfahrer ins Gesicht geschlagen. Er flüchtete, konnte aber kurze Zeit später gestellt werden. Der Busfahrer wurde nur leicht verletzt. In der Martin-Luther-Straße in Schöneberg wurde eine Seitenscheibe eines Busses der Linie M46 eingeworfen. Verletzt wurde niemand.