Köpenick

Kabeldiebe waren mit Bollerwagen unterwegs

Mit 30 Metern gestohlenem Kupferkabel im Bollerwagen haben Bundespolizisten zwei Diebe in Berlin-Köpenick erwischt. Der 20-Jährige und sein erst 12 Jahre alter Komplize behaupteten, das Signalkabel gefunden zu haben. Nach Bundespolizeiangaben vom Mittwoch hatte allerdings kurz zuvor ein S-Bahn-Fahrer gesehen, wie die beiden an der Bahnstrecke zwischen den Bahnhöfen Oberspree und Spindlersfeld das Kabel in ihren Bollerwagen luden. Die Beamten brachten den Minderjährigen zu seiner Mutter. Gegen den 20-Jährigen wurde nach dem Vorfall am Dienstag ein Strafverfahren wegen besonders schweren Diebstahls eingeleitet. Seit Jahren wird deutschlandweit immer wieder Kupfer gestohlen – vor allem wegen der hohen Metall- und Schrottpreise.