Köpenick

Supermarkt überfallen - Täter mit Phantombild gesucht

Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes erhofft sich die Berliner Polizei Hinweise zur Identifizierung eines Supermarkträubers.

Am Dienstag, den 28. Juni 2011, gegen 20 Uhr fuhr der Täter mit einem Damenfahrrad zum späteren Tatort und betrat als vermeintlich letzter Kunde die Aldi-Filiale An der Wuhlheide 236 in Köpenick. Im Geschäft maskierte er sich, drohte mit einer schwarzen Pistole und erbeutete Bargeld. Die beiden Angestellten wurden nicht verletzt.

In unmittelbarer Tatortnähe im Stadion An der Alten Försterei fand zeitgleich das Fußballspiel 1. FC Union gegen MKS Pogon Szczecin statt.

Der Täter ist etwa 40 - 45 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß und schlank, hat kurze dunkle bis grau melierte Haare, war bekleidet mit einem rot-grau kariertem Hemd und hellblauen Jeanshosen, trug eine graue Schirmmütze und eine graue Umhängetasche

Die Polizei fragt:

- Wer kennt die abgebildete Person?

- Wer kann Angaben zu seiner Identität und seinem Aufenthaltsort machen?

- Wem Ist vor oder nach der Tat der Gesuchte in Tatortnähe aufgefallen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das 2. Raubkommissariat des Landeskriminalamtes unter den Rufnummern 030/ 4664 944200 oder 030/ 4664 944211 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.