Charlottenburg

2500 Euro Belohnung im Fall des ermordeten Karl Springer

Im Fall des am 15. November 2011 in Berlin getöteten Karl Springer verfolgt die Polizei eine neue Spur. Es wurde ermittelt, dass sich das Opfer am Abend des 13. November gegen 18 Uhr im Bereich des Bahnhofes Zoologischer Garten aufgehalten hat. Herr Springer war hierbei in Begleitung einer noch nicht identifizierten Person.

Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft Berlin eine Belohnung in Höhe von bis zu 2500 Euro für Hinweise zur Gewinnung von Beweismitteln ausgelobt, durch die der oder die Täter überführt werden können.

Die Kriminalpolizei fragt:


- Wer kann Hinweise auf den Begleiter von Herrn Springer am Abend des 13.11.2011 geben?

- Wer kann sonst sachdienliche Angaben zur Tat machen?

Hinweise nimmt die 5. Mordkommission in Berlin unter der Rufnummer (030) 4664 911 501 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Die Belohnung ist ausschließlich für Personen aus der Bevölkerung bestimmt, nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Personen, die an der Tat beteiligt waren, sind von einer Zuteilung der Belohnung ausgeschlossen. Die Verteilung der Belohnung findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt.