Charlottenburg

Jugendliche legen Feuer in Wohnhaus

Jugendliche haben in einem Wohnhaus in Charlottenburg Feuer gelegt. Ein Mieter des Mehrfamilienhauses im Halemweg wurde am Sonntag durch einen Knall und einen starken Brandgeruch aufgeschreckt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Beim Nachsehen entdeckte der 59-Jährige einen brennenden Papierhaufen im Untergeschoss des Treppenhauses. Kurz darauf sah er mehrere, bislang unbekannte Jugendliche zum U-Bahnhof Halemweg flüchten.

Der Mieter konnte den Brand selbst löschen. Dadurch sei größerer Schaden verhindert worden, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand.