Mitte

Jugendliche greifen Busfahrer und Frau an

Vier unbekannte Jugendliche haben am Freitagnachmittag in Wedding einen Busfahrer und dessen Frau angegriffen. Gegen 14 Uhr wollte die 34-jährige Frau, die mit ihrer sechs Jahre alten Tochter im Bus der Linie M 27 unterwegs war, an der Haltestelle S-Bahnhof Wedding aussteigen. Hierbei wurde sie von vier Jugendlichen, die ebenfalls aussteigen wollten, geschubst und beleidigt. Als die 34-Jährige die Gruppe daraufhin zu Rede stellen wollte, schlugen die Aggressiven auf sie ein. Der 35-jährige Busfahrer, der Ehemann des Opfers, verließ, als er auf den Vorfall aufmerksam wurde, seine Fahrerkabine und ging dazwischen. Auch er wurde daraufhin sofort von den Jugendlichen angegriffen und mehrfach geschlagen und getreten. Erst als sich ein Polizeibeamter, der nicht im Dienst war in die Auseinandersetzung einmischte und sich als Polizist zu erkennen gab, flüchtete das Quartett unerkannt. Die Frau klagte nach dem Vorfall über Rückenschmerzen, ihr Mann erlitt Prellungen und Blutergüsse, die ambulant behandelt werden mussten.