Schöneberg

Mädchen in U-Bahn geschlagen und ausgeraubt

Zwei Männer haben am Sonnabendmorgen eine 18-Jährige in einer U-Bahn in Berlin-Schöneberg überfallen. Die junge Frau saß in einem Zug der Linie U7 und hörte mit ihrem Mobiltelefon auf dem Schoß Musik, wie die Polizei mitteilte. Plötzlich setzten sich zwischen den Bahnhöfen Kleistpark und Eisenacher Straße zwei Männer neben sie, drückten ihr den Mund zusammen und die Beine auf die Sitzbank. Dann stahlen die Räuber ihr das Handy und schlugen ihr ins Gesicht.

Die Täter entkamen unerkannt. Die junge Frau erlitt einen Schock und klagte über Schmerzen im Gesicht. Laut Polizei zeichneten Überwachungskameras den Überfall auf, die Bilder würden derzeit ausgewertet.