Charlottenburg

Feuer auf ehemaliger Radarstation Teufelsberg

Die Feuerwehr wurde Montagfrüh zu einem Brand in der ehemaligen Radarstation Teufelsberg nach Charlottenburg gerufen. Ein Passant hatte kurz vor 7 Uhr dunklen Qualm aus den Gebäudeteilen an der Teufelsseechaussee aufsteigen sehen und die Einsatzkräfte alarmiert. Nach ersten Ermittlungen wurde festgestellt, dass zunächst Sperrmüll in einem Gebäudeteil mit einem Flachdach brannte, bevor das Feuer auf Ruinenteile der ehemaligen Kantine übergriff. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann durch Verbrennungen leicht verletzt. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Da eine Brandstiftung nicht auszuschließen ist, hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamts die weiteren Ermittlungen übernommen.