Spandau

Unfallaufnahme führte zu zwei Festnahme

Zwei Frauen, die Freitagvormittag in Wilhelmstadt an einem Auto den Außenspiegel beschädigt hatten, wurden kurze Zeit später auf dem Polizeiabschnitt als Taschendiebe identifiziert und festgenommen.

Die beiden Frauen im Alter von 21 und 28 Jahren rannten kurz nach 11 Uhr auf die Fahrbahn der Pichelsdorfer Straße. Dabei stieß die 28-Jährige gegen den Spiegel eines Autos und beschädigte diesen. Da für die 28-Jährige eine Ausschreibung zur Ermittlung ihres Aufenthaltsortes bestand, nahmen die Beamten die beiden Frauen, die nicht der deutschen Sprache mächtig waren, mit zum Polizeiabschnitt 23. Beamte, die einen kurz zuvor angezeigten Taschendiebstahl in einem Lebensmittelgeschäft in der Pichelsdorfer Straße aufgenommen hatten, erkannten die beiden Frauen, die sie gerade noch in einer Videoaufzeichnung gesehen hatten, als Tatverdächtige wieder.

Intensive Ermittlungen, die das Fachkommissariat für Taschendiebstähle beim Landeskriminalamt übernommen hat, führten bislang zu elf Taschendiebstählen, die man den beiden Tatverdächtigen seit dem 31. August 2011 zur Last legt. Sie sollen heute einem Ermittlungsrichter zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden.