Rudow

Festnahmen bei Randalen nach Fußballspiel

Nach der Begegnung zwischen dem TSV Rudow und Tennis Borussia Berlin auf dem Sportplatz in der Stubenrauchstraße in Rudow ist es am Sonntag zu Randalen gekommen. Dabei gab es vier Festnahmen. Fünf Personen wurden verletzt, darunter drei Polizeibeamte und ein Unbeteiligter. Schon in der Halbzeitpause hatten Randalierer Feuerwerkskörper gezündet, dann flogen gefüllte Bierbecher. Nach Ende des Spiels gegen 16 Uhr 15 gerieten die verfeindeten Fangruppen am U-Bahnhof Zwickauer Damm aneinander und bewarfen sich vereinzelt mit Steinen. Die Polizei konnte die Lage schnell beruhigen. Nun wird gegen die Störer ermitteltet - unter anderem wegen Landfriedensbruchs, Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.