Köpenick

NPD-Parteizentrale mit Parolen besprüht

Die Bundeszentrale der rechtsextremen NPD in Berlin-Köpenick ist in der Nacht zum Sonntag mehrfach von Unbekannten mit Parolen und Graffiti besprüht und beschädigt worden. Unter anderem wurde an dem Gebäude in der Seelenbinderstraße der groß aufgetragene Schriftzug „Scheiß-Nazis“ entdeckt. Eine 17-Jährige wurde zeitweise festgenommen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Nach Feststellung der Personalien und weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde die Jugendliche den Angaben zufolge wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.