Neukölln

Rechter Angriff auf Imbissbudenverkäufer

Vier Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag einen türkischen Imbissbudenverkäufer in Berlin-Neukölln angegriffen und rechte Parolen gerufen. Der 24-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilte, liefen die vier Männer gegen 1.45 Uhr in den U-Bahnhof Rudow und grölten Parolen wie „Ausländer raus“. Sie warfen eine Bierflasche auf den 24-Jährigen. Dann sprühten sie ihm und seinem Freund Pfefferspray ins Gesicht. Die Männer entfernten sich in unbekannte Richtung. Der 24-Jährige kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt ermittelt.