Hellersdorf

Unbekannter zündelt vor Wohnungstür

Ein Brandkommissariat ermittelt in einem Fall von schwerer Brandstiftung in Berlin-Hellersdorf. Ein 18-Jähriger alarmierte die Feuerwehr gegen 18.30 Uhr in die Zerbster Straße, weil Unbekannte versucht hatten, die Wohnungstür anzuzünden. Die Feuerwehrmänner löschten an der Wohnungstür brennendes Papier. Auch eine Holzsockelleiste war bereits in Brand geraten. Die Ermittler konnten Spuren eines Brandbeschleunigers sichern. Bereits gegen 17 Uhr hatte eine Nachbarin die Polizei gerufen, weil sie eigenen Aussagen zufolge zum wiederholten Male eine brennende Fußmatte vor der Wohnung des 18-Jährigen entdeckt hatte. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar.