Moabit

Obdachlose zündet Fußmatten in Wohnhaus an

Eine Frau hat in einem Wohnhaus in Moabit mehrere Brände gelegt. Die 30 Jahre alte Obdachlose zündete am späten Mittwochabend im Treppenhaus vor den Wohnungstüren Fußmatten an, wie ein Polizeisprecher sagte. Ein Mieter bemerkte das Feuer und alarmierte die Beamten. Die Frau flüchtete. Der Mann selbst löschte die Flammen. Später wurde die Brandstifterin in Tatortnähe festgenommen. Geprüft werde auch, ob es sich um eine psychisch kranke Frau handelt, sagte der Sprecher.