Neukölln

Neuer Mieter nutzte Wohnung als Cannabisgarten

Statt eines mit Haftbefehl gesuchten Mannes öffnete Polizeibeamten in Neukölln Mittwochvormittag der offensichtlich neue Mieter der Wohnung. Die Polizisten hatten sich gegen 10.40 Uhr zu der Wohnung in der Emser Straße begeben, um einen dort gemeldeten und mit Haftbefehl gesuchten Mann festzunehmen. Als der 42-jährige neue Mieter die Tür öffnete, drang den Beamten ein unverkennbarer Geruch in die Nase, der sie dazu veranlasste das frisch bezogene Quartier des Mannes genauer in Augenschein zu nehmen. Insgesamt fanden die Polizisten rund 120 Cannabispflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien sowie diverses Material zur Aufzucht der Setzlinge. Desweiteren beschlagnahmten sie diverse bereits geerntete und getrocknete Pflanzenteile, eine Feinwaage und eine sogenannte „Bong“. Der 42-Jährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung von Beamten eines Rauschgiftkommissariats der Polizeidirektion 5 vernommen und anschließend wieder entlassen. Ihn erwartet jetzt ein Strafermittlungsverfahren wegen des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln.