Spandau

Autodiebe nach Flucht und Unfall festgenommen

Polizeibeamte haben in der Nacht zu Mittwoch im Falkenhagener Feld in Berlin-Spandau einen Mann und eine Frau festgenommen. Sie sollen zuvor einen Pkw gestohlen haben.

Kurz vor 3 Uhr hatte eine Zeugin zwei verdächtige Personen an einem Fahrzeug an der Siegener Straße beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Beamten bemerkten bei ihrem Eintreffen einen Opel Corsa, der von dem beschriebenen Mieterparkplatz fuhr. Nachdem die Insassen des Pkw die Polizisten offenbar bemerkt hatten, gab der Fahrer Gas. Anhaltezeichen wurden missachtet.

Die Flucht führte mit überhöhter Geschwindigkeit über den Spekteweg, auf der Zeppelinstraße entgegen der Fahrtrichtung und trotz Kollision mit einem Polizeifahrzeug bis zur Kreuzung Zeppelinstraße/Pionierstraße/Kisselnallee. Dort verlor der Fahrer des gestohlenen Opel die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet nach rechts auf den Gehweg und prallte gegen einen Ampelmast, der vollständig aus der Verankerung gerissen wurde.

Die Diebe flüchteten zunächst zu Fuß, wurden aber durch die Beamten eingeholt und festgenommen. Der 36-Jährige und seine 27 Jahre alte Komplizin erlitten bei dem Unfall Verletzungen. Beide wurden durch einen alarmierten Rettungswagen der Feuerwehr zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.