Brandenburg

Autodieb flüchtet nach zwei Unfällen

Gleich zweimal hat sich ein mutmaßlicher Autodieb nach von ihm verursachten Unfällen aus dem Staub gemacht. Am Montagmorgen rammte der 23-Jährige laut Polizei mit dem Wagen nahe Lehnin (Potsdam-Mittelmark) seitlich einen entgegenkommenden Kleintransporter. Dessen 35 Jahre alte Fahrerin verlor daraufhin die Kontrolle über das Fahrzeug, landete in einem Graben und überschlug sich mehrfach. Die Frau und ein 26 Jahre alter Beifahrer wurden verletzt. Ohne sich um sie zu kümmern, habe der Unfallfahrer seinen ebenfalls im Graben steckenden Pkw verlassen und sei verschwunden, teilte die Polizei mit.

Nur rund eine Viertelstunde früher war der Mann den Angaben zufolge auf der Landesstraße 86 mit einem anderen Kleintransporter kollidiert, dessen Fahrer Verletzungen davontrug. Ohne anzuhalten brauste der Unfallverursacher davon. In Kloster Lehnin gelang es den Beamten schließlich, ihn zu stellen. Der Gesamtschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.