Marzahn-Hellersdorf

Nach Streit ins Gleisbett gestoßen

Nach einem Streit mit drei Personen ist ein junger Mann am Sonnabend ins Gleisbett der S-Bahn in Marzahn geschubst und dabei leicht verletzt. Zuvor war es gegen 8 Uhr auf dem S-Bahnhof Marzahn zu dem Streit zwischen dem 25-Jährigen und zwei Männern und einer jungen Frau - der junge Mann wurde geschlagen, getreten und ins Gleisbett geschubst. Eine 55-jährige Zeugin, die sich einmischte und das Täter-Trio ermahnte, wurde mit Steinen beworfen und ebenfalls leicht verletzt. Dann ergriff das Trio die Flucht, die Frau nahm die Verfolgung auf.

Beamte des Polizeiabschnitts 62 nahmen kurz darauf an der Straßenbahnhaltestelle "Le Prom" eine 17-jährige und einen 22-jährigen Tatverdächtigen fest. Ihr Komplize konnte in Richtung Landsberger Allee fliehen, nachdem er einer Polizistin gegen den Kopf geschlagen. Die Beamtin erlitt eine leichte Kopfverletzung, verblieb jedoch im Dienst. Die beiden Tatverdächtigen kamen auf freien Fuß, nachdem ihre Personalien aufgenommen worden waren. Die Ermittlungen zu dem dritten Tatverdächtigen hat ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 6 übernommen.