Oberschöneweide/Wedding.

Wieder Fahrzeuge in Brand gesetzt

Zwei Autobände ereigneten sich in der Nacht zu Sonntag undSonntagfrüh in Oberschöneweide und Wedding. Während im ersten Fall die Polizei prüft, ob es sich um einen technischen Defekt oder Brandstiftung handelt, geht man bei dem Feuer in Wedding von einer vorsätzlichen Brandlegung aus.

Eine Passantin entdeckte gegen 1.30 Uhr in der Roedernstraße den in Flammen stehenden „Mazda“, alarmierte die Berliner Feuerwehr, die das Feuer löschte. Durch die Flammen wurde ein davor parkender „Ford“ ebenfalls beschädigt. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Auf einen „BMW“ hatten es Brandstifter heute früh in der Föhrer Straße abgesehen. Anwohner alarmierten gegen 4.25 Uhrdie Polizei, als sie die Flammen am vorderen rechten Reifen des Autos entdeckt hatten. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten das Feuer, durch das niemand verletzt wurden.